Chronik

Im Jahre 1899 wurde unter dem damaligen Bürgermeister Martin Wittmann die Freiwillige Feuerwehr Fuchsenbigl gegründet. Bürgermeister Wittmann wurde einstimmig zum Hauptmann gewählt. Die Feuerwehr hatte nach der Gründung einen Mitgliederstand von 20 Mann.

 

Als erstes Löschgerät wurde 1900 eine so genannte Kolbenpumpe verwendet. Die Pumpe war auf einem Pferdekarren montiert, auf dem auch die Mannschaft platz fand.

 

Im Jahre 1926 konnte durch Spenden der Ortsbevölkerung eine Feuerwehrfahne angeschafft werden.

 

1933 wurde das Aggregat C-60, das auf einem Karren aufgebaut war, von der Firma Rosenbauer angeschafft, dass Dank der Pflege der Maschinisten noch heute funktionsfähig ist. Als im 2. Weltkrieg die Front über Fuchsenbigl zog, nahmen die Russen die Räder des Karrens mit. Um die Pumpe vor weiteren Schaden zu bewahren, wurde sie vom damaligen Maschinisten und späteren Kommandanten Josef Waraschitz versteckt. So war die Feuerwehr Fuchsenbigl nach Kriegsende schnell wieder Einsatzbereit.

 

1964 fanden in Fuchsenbigl die Pflugweltmeisterschaften statt. In dieser Woche war die Feuerwehr ständig in Bereitschaft.

 

1965 kaufte die Gemeinde Fuchsenbigl von der Stadtfeuerwehr Waidhofen ein Opel Blitz mit Vorbaupumpe.

 

1976 wurde der Opel Blitz durch einen Ford Transit 150 mit Vorbaupumpe ersetzt, der noch bis heute im Einsatz ist.

 

1992 wurde nach einem Gemeindebeschluss der Gemeinde Haringsee ein Zubau zum bestehenden Mannschaftsgebäude genehmigt, welcher größtenteils durch die Mitglieder der Feuerwehr errichtet wurde.

 

Im Jubiläumsjahr 1999 wurde unter Kommandant BI Josef Novacek und durch das bestreben

 

von Kommandantenstellvertreter HBM Ing. Alfons Weiss die Feuerwehrjugend Fuchsenbigl gegründet. Die Gruppe bestand aus 5 Jugendlichen und der erste Jugendführer war HBM Alfons Weiss.

 

2000 wurde zusätzlich zum Ford Transit ein Tanklöschfahrzeug von der Feuerwehr Loidestal angeschafft.

 

Im Jahr 2012 wurde als Ersatz für das in die Jahre gekommene TLF ein neues HLF1 angeschafft. Dies war das erste Fahrzeug dieser Bauart, das an eine Feuerwehr ausgeliefert wurde.